Ihr werdet mir doch sicher zustimmen, wenn ich sage, dass das Grobe zwar wichtig ist, das Feine aber manchmal sehr viel mehr zählt. Nehmen wir ein beliebiges Haus. Ja, die Größe ist natürlich sehr wichtig, der Standort, der Garten davor und dahinter, aber auch Sachen wie eine Lichtschachtabdeckung machen aus einer Immobilie ein Haus mit Charme, in dem man gerne wohnt. So sollte man die Kellerschachtabdeckung auch nicht als Thema vernachlässigen, denn alles, was praktisch ist und den “Betrieb” fördert, zählt nun einmal.

Welche Lichtschachtabdeckung soll es denn sein?

Lichtschacht oder Kellerschacht, alles, was Insekten und Staub zum Eindringen dienen könnte, muss man als Hausbewohner immer im Blick haben. Eine Kellerschachtabdeckung kann einiges verhindern, so auch, dass Mäuse, Marder und Co. einfach so ins Haus spazieren. Ihr solltet euch das einmal näher ansehen, zum Beispiel auf der Seite https://finecover.de. Dann wisst ihr, dass sich einige schlaue Leute auch über dieses Thema Gedanken gemacht haben. Und dann wählt ihr euch das netteste Modell aus.

Schon ein Thema für Hausbesitzer: die Lichtschachtabdeckung

Auch wenn ihr denkt, wie ich, bis ich über das Thema schreiben musst, dass eine Kellerschachtabdeckung doch gar nicht so spannend ist, denkt euch einfach ein Haus ohne so etwas. Seht ihr, dann wird euch auch klar, dass es auf jedes Detail ankommt und nicht nur auf eine schmucke Fassade. Und dann werde ihr auch sagen, ja, die Abdeckung rundet ein Haus doch erst ab. Genau so ist es, das habe ich auch bei der Beschäftigung mit dem Thema erkennen können.